TalkTIPP

karten (3)

Was ist eine Challange?

Was ist eine Challange?

Als ich das das erst Mal gelesen habe, machte ich mir nicht wirklich Gedanken darüber was das sein soll. Doch mit der Zeit als ich immer häufiger daran teilnahm, kam mir der Gedanke was ist das überhaupt und warum macht es so viel Spaß daran teil zu nehmen und wie kann ich es für mein Geschäft nutzen?

Eine Challange ist eine Herausforderung, eine schwierige Aufgabe oder ein Problem was sich vielleicht nicht so leicht lösen lässt. Das interessante und schöne daran ist, das jeder mitmachen kann und jede seinen Ideen freien Lauf lassen kann.

Da es in der Natur des Menschen liegt kreativ zu sein ist eine Challange oft die Abwechslung zu einem tristen oder routinierten Alltag. Ob das nun die schnöde Routine der Hausarbeit ist oder der alltägliche Trott der Arbeit, irgendwann muss man mal raus aus dem Hamsterrad.

Dann ist so eine kreative Herausforderung genau die richtige Abwechslung. Das geht in verschieden Bereichen ob das Sport, Kunst oder Musik ist spielt dabei keine Rolle, es muss einfach eine Abwechslung sein und man muss kreativ werden können.

Wie kann ich nun mein Geschäft mit einer Challange beleben. Wenn ihr Geschäft in irgendeiner Weise mit Sport, Kunst oder Musik zu tun hat, ist es relativ einfach, wenn nicht, dann wird es eine Herausforderung – Eine Challange. Dann mach genau diese Herausforderung etwas zu finden was irgendwie mit den drei genannten Gebieten und deinem Produkt oder deiner Dienstleistung zu tun hat und schon kann es losgehen.

Ich denke man kann eine Challange einfach als Mit-mach-aktion bezeichnen. Aber was dieser kreative Ideentausch für dich und dein Geschäft bewirken kann besser als jede Werbeaktion.

Da heute Montag ist möchte ich mit

No sew Monday

beginnen. Diese Aktion habe ich erst vor zwei Monaten entdeckt und es macht Spaß sich mit anderen den Wochenstart mit kreativen Ideen zu versüßen und Inspiration für sich selbst zu finden und sein Netzwerk zu erweitern und gleichgesinnte zu treffen und sich auszutauschen über Ideen und Erfahrungen.

Mein kreativer Beitrag zum heutigen No sew Monday ist eine Osterkarte.

Da das Stempeln zu einer meiner Kreativen Seiten gehört, hier eine kurze Anleitung wie diese Karte entstanden ist.

Das Motiv wird auf ein Stück weißen Karton gestempelt und oval ausgeschnitten, in dem Fall mit einer Ovalen Schablone für die Big Shot. Dann das Motiv colorieren, in diesem Fall mit Aquarellstiften. Dann das Desingpapier auf den Kartenrohling aufkleben. Nun aus Spiegelkarton ebenfalls mit einer Spitzenschablone für die Big Shot eine Deckchen auskurbeln und hinter das ovale Motiv plazieren. Jetzt mit Abstandspads das ovale Motiv als oberstes Objekt anbringen. Der Spruch wird ebenfalls auf weißen Karton gestempelt und mit einer Etikettenstanze ausgestanzt. Danach ebenfalls mit Klebepads auf die Karte gebracht.

Das Stempelmotiv gehört zu einem Stempelset welches die Firma Stampin´ Up! schon vor einigen Jahren herausgebracht hat, was aber zeitlos schön ist und immer wieder Verwendung auf meinen Karten zu Ostern oder zu Geburtstagen findet.

Das verwendete Hintergrundpapier stammt ebenfalls von Stampin´ Up! und ist meistens auf die Motive der Stempelsets abgestimmt. Das ist ein großer Vorteil, da so die Karten noch harmonischer wirken und trotzdem genug Freiraum für viel Phantasie bleibt.

Wer selbst schon auf einem Stempelworkshop war, wird wissen wie unterschiedliche Werke entstehen wenn nur ein Stempelset und ein Designpapier verwendet wird. Schon die Farbkombination und die Anordnung der Motive, die Verwendung des Hintergrundpapiers oder anderer Elemente lassen hier ungeahnte Kunstwerke entstehen.

Also Schere, Kleber und Papier genommen und noch ein Daumenabdruck als Stempelabdruck verwendet und bei der Challange mitgemacht.

Ich bin gespannt auf deinen Challangebeitrag. Wir sehen uns bei No sew Monday.

Einen sonnigen Montag

wünscht

Michaela Kux

Mehr lesen...

Urlaubskartenrecycling

Hallo liebe Recyclingfans.
 Heute möchte ich euch zeigen, wie man aus einer Urlaubskarte ein kleine Box herstellen kann.
So sieht die Urlaubskarte aus. Ihr könnt natürlich auch jede andere Karte nehmen.
 
 Nun wird die Karte in vier gleiche Teile gefalzt. Ich habe jeweils bei 3,5 gefalzt. Das bitte 3 Mal machen und dann den Rest als Klebelasche lassen.  
Dann von Oben und Unten jeweils 2,5 cm abmessen und Falzen.  
Den Oberen Teil bis an den ersten Falz wegschneiden. Unten jeweils bis zum Querfalz einschneiden. 
. 
 Als nächstes die Klebelasche mit Kleber versehen. Ich nehme doppelseitiges Klebeband und zu einer Schachtel formen.
 
 Den Boden unten einklappen und verschließen. Dann die Seiten nach innen knicken damit die Verpackung mit der Lasche verschlossen werden kann
  
 Die Lasche entweder mit einem Mageten versehen oder Klettverschluss. Ein Gummi um die Schachtel tut es auch. Fertig ist eure Verpackung aus einer Grußkarte. Bei mir wandern da gleich die Urlaubsmitbringsel rein und ich weiß sofort aus welchem Ort die Sachen waren. 
Viel Spaß beim nachmachen. 
Möchtest du jeden Monat einen kreative Anleitung erhalten, dann abonniere meine Newsletter
HIER eintragen
Mehr lesen...