TalkTIPP

Demenz breitet sich aus...

Bild: fotolia

So lautete vor kurzem die Schlagzeile in einer süddeutschen Zeitung. Wenn einem solch ein Satz direkt ins Auge fällt, fragt man sich sofort: Und wann trifft es mich? 

Was ist DEMENZ eigentlich für eine Krankheit?
Zunächst ist Demenz ein Sammelbegriff für viele Krankheiten, die hauptsächlich bei älteren Menschen auftreten. Die meisten der Demenzkranken leiden an Alzheimer. Was alle Demenzkranken gemeinsam haben, ist der fortschreitende Untergang der Nervenzellen im Gehirn. Es sind die geistigen Fähigkeiten, wie die Sprache und die Motorik, die immer mehr nachlassen. Irgendwann können die Betroffenen den Alltag nicht mehr alleine bewältigen.

Was sind die Ursachen für DEMENZ?
Diese sind noch weitgehend unbekannt. Deshalb gibt es auch noch kein Heilmittel im Bereich der Schulmedizin.
Man weiß jedoch seit einigen Jahren, daß die Gehirnzellen von Alzheimerkranken nicht mehr genügend Glukose zur Energiegewinnung bekommen. Ebenso weiß man heute auch, daß diese Kranken einen zu niedrigen Insulinspiegel im Gehirn haben, obwohl sie nicht an Diabetes leiden. Man weiß mittlerweile auch, daß Insulin nicht nur in der Bauchspeicheldrüse produziert wird, sondern auch im Gehirn. Und hier liegt eine Störung vor.                                                                  Ebenso trägt auch Vitamin D - Mangel zur Entstehung von Demenz bei.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-d-demenz-vorbeugen-140819-1.html

Belastung für Gesundheitswesen und pflegende Angehörige
Forschungen kosten bekanntlich Zeit und Geld. Dazu kommen noch die rasante Zunahme dieser Krankheit, was zu explosionsartigen Kosten im Gesundheitsbereich führt.
Auch für die Angehörigen von Demenzkranken ist es nicht nur eine körperliche Be-
lastung, sie zu pflegen. 

Es bedeutet auch eine starke psychische Belastung, den zu-
nehmenden Zerfall des geliebten Familienmitgliedes mit ansehen zu müssen. Und nichts dagegen tun zu können. Nur die teuren Medikamente zur Ruhigstellung schaffen etwas Erleichterung.

Eine Ärztin geht ihren eigenen Weg – und sorgt für Hoffnung!
Der Ehemann der amerikanischen Ärztin Mary Newport erkrankte bereits mit 50 Jahren an Alzheimer. Da sie wusste, daß von der Schulmedizin keine wesentliche Hilfe zu erwarten war, machte sie sich selbst auf die Suche nach einer Lösung.
Um es kurz zu machen: Nach ein paar Jahren eigener Suche und Forschung, entdeckte sie, daß man mit Kokosöl dem Gehirn des Alzheimerkranken die fehlende „Nahrung“ zuführen konnte.
Sie gab ihrem Mann mehrere Esslöffel am Tag davon zu essen. Bereits nach zwei Tagen ging es ihm wesentlich besser! Daraufhin mischte sie später noch MCT-Öl dazu – und der Erfolg steigerte sich noch weiter.

In ihrem Buch, das sie daraufhin schrieb, weist sie allerdings darauf hin, daß dieses „Rezept“ nicht bei jedem Alzheimer-Kranken zum Erfolg führt.

Aber es lohnt sich auf jeden Fall, es auszuprobieren. Allerdings, so empfiehlt sie dringend, sollte es unter Aufsicht eines Arztes geschehen. Die Qualität des Kokosöls sollte von höchstem Bio-
Standard sein. Es dient natürlich auch zur Vorbeugung. Viel mehr nützliche und hoch interessante Infos und Ratschläge erhalten Sie durch die unten angeführten Bücher. Sie sind äußerst empfehlenswert!

Kokosöl von höchster Qualität erhalten Sie zum Beispiel hier:

http://www.zuckerersatz.de/gesundheitsinformationen/alzheimer-vorbeugung

Buchempfehlungen zum Thema:

Mary Newport: Alzheimer vorbeugen und behandeln (zahlreiche begeisterte Rezensionen)

http://amzn.to/1gwFwLb

Peter Königs: Das Kokos – Buch: Natürlich heilen und genießen....

http://amzn.to/1gwFwLb

-------

------

Bewertungsystem: Dieser TalkTipp wurde in das Bewertungsystem aufgenommen und alle TalkTipp Mitglieder können diesem Artikel ein "digitales Sparschwein" als - gefällt mir - schenken

weitere Infos dazu:  Verschenke ein "gefällt mir" und verdiene online richtig Geld...

------

Dieser Talktipp hat bis heute einen Bewertungs-Wert von gesamt 8 Bitcoin = 9112 Euro* (*Tagesumtauschkurs variiert) Quelle: http://www.finanzen.net/devisen/bitcoin-euro-kurs

bisher 8 x positiv bewertet:

------

Ich möchte eine E-Mail erhalten, wenn Kommentare eingehen –

Werner Hofmann

Sie müssen Mitglied von TalkTipp Community sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Join TalkTipp Community

Kommentare

  • Die Quantenphysik erkannte, das Geist die Materie steuert. Die Frage sollte also sein, warum der menschliche Geist den Körper und die Zellfunktionen (DNA) so steuert, dass ein Fehlprogramm (Engramm) entsteht. Dadurch die DNA-Replikation gestört wird und Demenz, Alsheimer (und andere Krankheiten) entstehen. Die Epigenetik (Prof. Bruce Lipton " Der Geist ist stärker als die Gene!") zeigt Wege, wie in der Kooperation mit der geistigen Innenwelt und der Außenwelt, Vorbeugung und Heilung geschehen können.

     

      

  • könnte der König der Heilpilze Der Ling Zhi hilfreich sein ausprobieren und selbst erleben welche positive Auswirkung er auf unseren Organismus und Immunsystem hat

This reply was deleted.