TalkTIPP

Unbestritten ist Twitter der König unter den Microblogging Diensten...


Zwar weniger genutzt als echtes soziales Netzwerk, doch ideal eben um Nachrichten in Kurzform auszusenden.

Dies mit dem Ziel, wer von den followern Interesse hat über den  Inhalt mehr zu erfahren, klickt auf den angebotenen Weiterleitungslink.

Das sorgte für eine selbstverständliche Gewohnheit einen Tweet zu anzulesen, blitzschnell aufgrund der kurzen Info zu entscheiden und im positiven Falle auf einen Link zu klicken...

Das machte Twitter hoch attraktiv und ideal für den Pressemarkt- aber auch für Manipulationen einzener Interessen und Gruppierungen.


Um einen Microblogging Dienst zu typisieren und katalogisieren, wurden bisher 200 Zeichen als Obergrenze angenommen.

Nach einer zweimonatigen Testphase geht Twitter nun dazu über 280 Zeichen, statt wie bisher 140 Zeichen plus Link als Tweet zu bezeichnen und in der Leiste zuzulassen.

Twitter will jedoch sich weiterhin als echten Microblogging-Dienst verstanden wissen.

https://blog.twitter.com/official/en_us/topics/product/2017/tweetingmadeeasier.html

Ebenso hat Twitter strikte "followerlimits"

In seinen Nutzungs-Bedingungen schreibt Twitter

Jeder Account kann insgesamt 5.000 Nutzern folgen. Wenn Du 5.000 Nutzern gefolgt bist, gibt es Limits für die Anzahl der zusätzlichen Nutzer, denen Du folgen kannst. Diese Anzahl unterscheidet sich für jeden Account und basiert auf deinem Verhältnis aus Followern zu Gefolgten. Dieses Verhältnis wird nicht veröffentlicht. 

Zum Beispiel:

Das soziale Netzwerk "Talktipp" sendet die  Postings seiner registrierten Mitglieder auf anderen sozialen Netzwerken aus um für Sie mehr reichweite zu erreichen.  Talktipp unterhält eine Fülle an verschiedenen Accounts, um diese Begrenzung auszugleichen und dadurch doch Followergrößen von gesamt über 250 000 Follower, für ihre auf der Plattform veröffentlichten Post als Aussendungen auf die jeweiligen Statusleisten zu erreichen. Das bedeutet aber auch erheblichen Marketing- und Pflegeaufwand.

Um Leser und damit Reichweite des Tweets zu kreieren ist es jedoch wichtig wieviele zielgruppen passende Follower folgen ihrem Account.


Ausschließlich diese Follower erhalten ihre Tweets in ihre Timeline (Statusleiste) , können diesen lesen, dann ggf. kommentieren, retweeten oder eben mit einem "gefällt mir" (Herzchen) versehen. (Viralität erzeugen)

Das war bisher eine ungeheuere Herkulesarbeit, zielgruppendefinierte Follower in der  Zielsprache in der man seine Tweets verfasst, aufzubauen.

Es hat sich auch eingebürgert Accounts die mir folgen eben konsequent zurück zu folgen, falls sie in der Zielsprache ihre tweets verfassen.


Was natürlich recht wenig mit der Zielgruppe gemein hat, wenn man nicht strengstens darauf achtet, wem man selbst folgt.

Bsp:

Was nützt es einem Account der in der Zielsprache japanisch schreibt zu folgen, wenn man selbst seine Tweets auf deutsch verfasst... Es ist anzunehmen, daß der Inhaber des japanischen Accounts nicht lesen kann, was man auf seine Timeline ausgesendet hat.

Twitter muss sich dringend besser kapitalisieren, der Werbemarkt wird nur effektiv als Einnahmequelle interessant, wenn die jeweilige Zielgruppe klar definiert und nachvollziehbar genutzt werden kann.

Der Werbemarkt hingegen will klar meßbar, targetiert seine Werbung aussenden, da die jeweilige Investitionen in Werbung für den Werbetreibenden sich rentieren sollen.

Umso erkennbarer dies erfolgt, umso höher steigen die kontinuierlichen Werbeeinahmen und die Akzeptanz das Medium - Twitter- für Werbeaussendungen zu nutzen. Der Umsatz von Twitter lässt sich dadurch steigern.

Twitter will das nun durch den Wandel von 140 Zeichen auf 280 Zeichen besser - weit effektiver erreichen.


Die Vorteile für Twitter, die das neue Zeichen- Limit bringt, sind

  • die Unterhaltungen zwischen Follower und Accountinhaber nehmen zu
  • die Unterhaltungen werden persönlicher, kommunikativer, für Leser interessanter
  • die Grundpfeiler der Kommunikationsmöglichkeiten ala einem bekannten Aktivityboard wie zum Beispiel auf Facebook- also ein echtes soziales Netzwerk rückt damit weiter in den Mittelpunkt von Twitter und Nutzer.


Statusleisten von anderen sozialen Netzwerken, die bereits höhere Zeichenlimits hatten, werden genau dazu genutzt, um die komplette Bandbreite der Visualisierung des Contentabschnitts zu präsentieren und Kombinationen zwischen Text, Bild  bzw. Potcast werden besser nutzbar.

Somit wandelt sich das Nutzerverhalten und darin steckt das Geheimnis, wie Sie Twitter für ihren Traffic - ihre Besuchergewinnung und für das Vertrauen im Netz besser nutzen können.


Zum Erfolg führt das intensiver, wenn sie folgende Punkte anwenden.

  1. Es ist unabdingbar Follower durch gute gezielte Inhalte aufzubauen, dazu ist es ideal Blogartikel = storytelling dazu zu nutzen - attraktive Teilausschnitte abzubilden und zu verlinken.
  2. Sogar ganze Stories können in 280 Zeichen Teilabschnitten aufeinander folgend abgebildet werden, was bei Twitter zu einem intensiveren Nutzungsverhalten führt. Die Verweildauer innerhalb Twitter steigt.
  3. Die Bereitschaft einem Account mit gtem Content zu folgen steigt. ddurch erhalten sie mehr follower (Leser) = Reichweite ihrer Contentinhalte...
  4. Ein intensiverer Austausch mit Interessenten und Kunden kann mittels der Mitteilungsfunktion wesentlich bindender genutzt werden. Da sie mehr Herzchen (likes) , retweets und Follower bekommen. Das Vertrauen wächst.


Vertrauen und gemeinschaftliche Interessen untermauert mit nutzbringenden Inhalten (Content) zusammengefasst, ist die Währung, die Leserbindung erzeugt.

Leserbindung bedeutet höheren Umsatz.

Twitter ist damit zu einem attraktiven Instrumentarium in der sozialen Netzwerke-Welt und für Sie und ihre Contentinhalte geworden.

zum Originalartikel- hier klicken---


Wer sich intensiver mit Twitter und Social Media Marketing und der erfolgreichen Anwendung beschäftigen will, dem wird

FOLLOW ME

ans Herz gelegt.

Einfach auf das nebenstehende Bild klicken...

Ich möchte eine E-Mail erhalten, wenn Kommentare eingehen –

Sie müssen Mitglied von TalkTipp Community sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Join TalkTipp Community

Leseempfehlung - zum Entdecken